Cookies verbessern die Benutzererfahrung beim erneuten Aufruf einer Website, die Sie bereits mehrmals besucht haben. Wir empfehlen, dass Sie die Einstellungen Ihres Web-Browsers konfigurieren, sodass Cookies akzeptiert werden. Hier finden Sie Informationen über die Cookies, die wir auf www.bmw.at verwenden.
Hinweis zu Cookies.
BMW Österreich möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Mehr Informationen

Kabelbaum

Der Kabelbaum gehört zu den komplexesten Systemen eines BMW und stellt das Herzstück des Bordnetzes dar.
Der Kabelbaum, auch physisches Bordnetz genannt, gehört zu den komplexesten Systemen eines BMW und stellt eine Art Nervensystem des Fahrzeugs dar.
Er umfasst alle Hardwarekomponenten und elektrischen Verbindungen wie Leitungen, Stecker und Tülle, die den Energie- und Signalfluss zwischen den elektrischen und elektronischen Bauteilen eines BMW sicherstellen.
Innerhalb des Kabelbaums lassen sich mehrere Teilsysteme unterscheiden, die jeweils für einen Bereich wie etwa das Audiosystem, das Cockpit oder die Karosserie zuständig sind. Der zunehmende Einsatz von Fahrerassistenzsystemen in den Bereichen Sicherheit und Fahrkomfort, sowie Audio, Entertainment, Navigation und Hybridfahrzeuge lässt die Leistungsanforderungen an das automobile Bordnetz wachsen. Je umfassender die elektrische Ausstattung des Fahrzeugs, desto länger und schwerer ist auch der Kabelbaum. So kann das physische Bordnetz eines modernen BMW je nach Ausstattung bis zu 3 km an Leitungen umfassen und dabei bis zu 60 kg wiegen. Damit gehört es zu den größten, schwersten und aufwändigsten elektrisch-elektronischen Bauteilen.
Grundsätzlich lassen sich zwei Ausführungen von Kabelbäumen unterscheiden: Stufenkabelbäume werden entsprechend fester Ausstattungspakete zusammengestellt und vorproduziert. Um das gesamte Spektrum von der Minimal- bis zur Maximalausstattung eines Fahrzeugs abzudecken, gibt es bis zu 40 Varianten von unterschiedlichem Komplexitätsgrad. Bei der Montage wird dann je nach Ausstattungsumfang des Fahrzeugs ein passender Stufenkabelbaum verbaut.
Der kundenspezifische Kabelbaum ist dagegen vollständig individuell. Es werden nur die Leitungen verbaut, die für die gewünschte Fahrzeugkonfiguration tatsächlich benötigt werden. So sind beispielsweise im BMW 1er etwa 50 Millionen unterschiedliche Konfigurationen möglich. Dieses Vorgehen reduziert Gewicht und Kosten, während der logistische Aufwand bei der Herstellung steigt. Ein großes Plus dieser Variante: Änderungswünsche für die Ausstattung eines Fahrzeugs können bis zu 5 Tage vor Montagebeginn eingebracht werden, ohne dass sich der vorher vereinbarte Auslieferungstermin verschiebt.
Aufgrund ihrer hohen Komplexität werden Kabelbäume nur in sehr geringem Ausmaß automatisiert hergestellt. Ungefähr 95 % der Fertigung erfolgt in Handarbeit an sogenannten Formbrettern.
 
 
Multimedia-Inhalte aktivMultimedia-Inhalte inaktiv