Plug-in-Hybrid, Test, Temperaturen, Reichweite, Probefahrt, Fahrzeugerprobung, Extremsituation, Akku, Hochvoltbatterie, Hitze, Kälte, Elektromobilität, E-Mobilität, Lebensdauer, Haltbarkeit, Lebensdauer, Klima, Zukunft, Nachhaltigkeit, Hochsommer, Winter

    12.07.2021

    PLUG-IN-HYBRID-FAHRZEUGE – BEREIT FÜR EXTREMSITUATIONEN.

    Sorgen um die Reichweite muss man sich bei Plug-in-Hybrid-Fahrzeugen ohnehin nicht machen. Doch wie sieht es mit Lebensdauer und Haltbarkeit der Batterien aus? Wie standfest sind die Akkus unter klimatischen Extrembedingungen? Wir haben die Antworten.

    Mehr anzeigen

    GETESTET UNTER EXTREMEN BEDINGUNGEN.

    Die BMW Group profitiert von mehr als zehn Jahren Erfahrung mit elektrischen Fahrzeugen. Die bisher gesammelten Informationen fließen in die laufende Weiterentwicklung von Hochvoltbatterien ein. Doch damit nicht genug. Die Akkus für Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge werden nicht nur in Alltagssituationen getestet, denn der Maßstab für BMW ist nicht das durchschnittliche Nutzungsprofil, sondern der Extremfall. Zur Fahrzeugerprobung gehört es, ein ganzes Autoleben in Zeitraffer abzuspulen und lange Dauerläufe in Extremsituationen zu absolvieren. Dazu gehören Hitze und eisige Kälte genauso wie große Höhen und Umgebungen mit hoher Feuchtigkeit. Nicht umsonst werden BMW Fahrzeuge an einigen der heißesten und kältesten Orte der Welt erprobt.

    Mehr anzeigen
    Plug-in-Hybrid, Test, Temperaturen, Reichweite, Probefahrt, Fahrzeugerprobung, Extremsituation, Akku, Hochvoltbatterie, Hitze, Kälte, Elektromobilität, E-Mobilität, Lebensdauer, Haltbarkeit, Lebensdauer, Klima, Zukunft, Nachhaltigkeit, Hochsommer, Winter

    Death Valley in Kalifornien im Hochsommer: Die Experten der BMW Group leiden unter der stechenden Hitze, sobald sie ihr Testfahrzeug auch nur für kurze Zeit verlassen. Das Testobjekt hingegen, ein BMW 745e, rollt stoisch durch die unwirtliche Umgebung – ohne Zicken, ohne Murren, ohne technische Probleme.

    Mehr anzeigen
    Plug-in-Hybrid, Test, Temperaturen, Reichweite, Probefahrt, Fahrzeugerprobung, Extremsituation, Akku, Hochvoltbatterie, Hitze, Kälte, Elektromobilität, E-Mobilität, Lebensdauer, Haltbarkeit, Lebensdauer, Klima, Zukunft, Nachhaltigkeit, Hochsommer, Winter

    ARJEPLOG, SCHWEDEN.

    Plug-in-Hybrid, Test, Temperaturen, Reichweite, Probefahrt, Fahrzeugerprobung, Extremsituation, Akku, Hochvoltbatterie, Hitze, Kälte, Elektromobilität, E-Mobilität, Lebensdauer, Haltbarkeit, Lebensdauer, Klima, Zukunft, Nachhaltigkeit, Hochsommer, Winter

    Auch im tiefsten Winter und nahe am Polarkreis werden Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge von BMW auf Herz und Nieren getestet. Während die Testingenieure schon allein beim schnellen Fahrerwechsel frieren, dreht der BMW 330e seine Runden, als ginge es über Landstraßen im mitteleuropäischen Sommer. Probleme mit den Akkus? Nicht bekannt.

    Mehr anzeigen
    Plug-in-Hybrid, Test, Temperaturen, Reichweite, Probefahrt, Fahrzeugerprobung, Extremsituation, Akku, Hochvoltbatterie, Hitze, Kälte, Elektromobilität, E-Mobilität, Lebensdauer, Haltbarkeit, Lebensdauer, Klima, Zukunft, Nachhaltigkeit, Hochsommer, Winter

    CLEVERES THERMOMANAGEMENT.

    Kälte kostet Akkuleistung – dieses physikalische Gesetz lässt sich nicht aufheben. Doch mit einem aktiven und ausgeklügelten Thermomanagement kann man die Batterien stets im optimalen Temperaturbereich zwischen 20 und 35 Grad Celsius halten. Fortschritte in der Zellentwicklung tragen außerdem dazu bei, dass der Einfluss von Temperaturfaktoren immer geringer wird. So müssen sich Fahrer keine Gedanken machen, wie und wo sie unterwegs sind. Laufende Verbesserungen in den Steuer- und Regelalgorithmen der Akkus können einfach über Softwareupdates abgerufen werden.

    Mehr anzeigen

    CLEVERE FAHRZEUGSYSTEME.

    Die wenigsten sind wahrscheinlich regelmäßig bei so extremen Temperaturen wie im kalifornischen Death Valley oder im schwedischen Arjeplog unterwegs. Doch die Erkenntnisse aus den ausgiebigen Tests bewähren sich im Alltag und fließen in die Entwicklung smarter Systeme mit ein. Dazu gehört zum Beispiel die Funktion der BMW eDrive Zones. Mittels GPS erkennt das Plug-in-Hybrid-Fahrzeug Umweltzonen und wechselt automatisch in den rein elektrischen Modus.

    Mehr anzeigen
    Plug-in-Hybrid, Test, Temperaturen, Reichweite, Probefahrt, Fahrzeugerprobung, Extremsituation, Akku, Hochvoltbatterie, Hitze, Kälte, Elektromobilität, E-Mobilität, Lebensdauer, Haltbarkeit, Lebensdauer, Klima, Zukunft, Nachhaltigkeit, Hochsommer, Winter

    Auch die Rekuperation, die Energierückgewinnung beim Bremsen, funktioniert ohne Zutun des Fahrers. Die Systeme erkennen, wann sich die Rekuperation lohnt – zum Beispiel in dichtem Verkehr mit vorausfahrenden Fahrzeugen, – oder wann das sogenannte „Segeln“ bei freier Fahrbahn möglich ist. Darüber hinaus gibt es noch jede Menge optionale smarte Features, die für ein Plus an Komfort und eine lange Lebenszeit der Akkus sorgen. So kann das Fahrzeug durch vorheriges Wählen der Abfahrtszeit über die MyBMW App vorklimatisiert oder gezielt so geladen werden, dass die Batterie stets im optimalen Bereich zwischen 20 und 80 Prozent der Kapazität ist.

    Mehr anzeigen

     
    Im Zusammenspiel mit dem Navigationssystem errechnen die Fahrzeugsysteme zudem, wann die E-Technik des Plug-in-Hybrids bestmöglich zum Einsatz kommt. Das Ziel: optimale Effizienz, ohne dass sich der Fahrer aktiv darum kümmern muss. Wer aber den Spaß am Sparen noch weiter steigern möchte, kann sich über Einblendungen auf dem Display zusätzliche Tipps geben lassen. Die Akkus an ihre Grenzen zu bringen, dürfte Fahrern eines BMW Plug-in-Hybrid-Fahrzeugs hingegen kaum gelingen. Da wundert es auch nicht, dass BMW mit dem Batterie-Zertifikat eine Garantie von vollen acht Jahren auf die Akkus gibt.

    Mehr anzeigen

    NACHHALTIGE WEITERENTWICKLUNG.

    Ein weiterer wichtiger Aspekt, wenn es um Hochvoltbatterien geht, ist die Nachhaltigkeit. Ziel der BMW Group ist es, die Wertschöpfungskette mittels umfangreicher Maßnahmen möglichst CO2-neutral zu gestalten. Auch die Zulieferer verpflichtet BMW zur Einhaltung von CO2-Zielen und zur Verwendung von recycelten Materialien. Damit zählt Nachhaltigkeit für BMW neben vielen technischen Anforderungen wie der Verlängerung der Lebensdauer, der Verbesserung der Leistungsfähigkeit und weiter erhöhten Sicherheitsstandards zu den wichtigsten Zielen in der Batterieentwicklung.

    Mehr anzeigen

    Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen.

    BMW 745e: 290 kW (394 PS), Kraftstoffverbrauch 1,8 l/100 km bis 2,1 l/100 km, Stromverbrauch von 17,9 kWh/100 km bis 18,9 kWh/100 km, CO2-Emission von 40 g CO2/km bis 48 g CO2/km.

     

    BMW 330e xDrive: 215 kW (292 PS), Kraftstoffverbrauch 1,4 l/100 km bis 1,7 l/100 km, Stromverbrauch von 16,5 kWh/100 km bis 17,7 kWh/100 km, CO2-Emission von 31 g CO2/km bis 38 g CO2/km. 

       

    Die angegebenen Verbrauchs- und CO2-Angaben wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren des WLTP-Zyklus (World Harmonized Light Duty Vehicles Test Procedure) gemäß VO (EG) Nummer 715/2007 und VO (EU) 2017/1151 ermittelt. Die Angaben beziehen sich grundsätzlich auf ein Fahrzeug mit Basisausstattung. Allenfalls gewählte Sonderausstattungen, die durch den Hersteller als Ersatz von Teilen der Grundausstattung geliefert werden, können diese Werte erhöhen und differieren diese daher auch je nach Modell und Motorisierung. Darüber hinaus können auch nachträgliche Sonderausstattungen und Zubehör relevante Fahrzeugparameter, wie z.B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und sich dadurch abweichende Verbrauchswerte und CO2-Emissionen ergeben. Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den CO2-Ausstoß abstellen, können daher andere als die hier angegebenen Werte gelten.

     

    Die Angaben beziehen sich daher nicht auf das konkrete Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum WLTP-Messverfahren finden Sie unter: https://www.bmw.com/de/innovation/wltp.html

     

    Die CO2-Effizienzangaben ergeben sich aus der Richtlinie 1999/94/EG sowie dem PKW-VIG und verwenden die Verbrauchs- und CO2-Werte, welche im Zuge des Genehmigungsverfahrens ermittelt wurden, zur Einstufung. Ein Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, Stromverbrauch und die CO2-Emissionen, der Daten für alle neuen Personenkraftfahrwagenmodelle enthält, ist kostenlos an allen Verkaufsorten erhältlich. Der Kraftstoffverbrauch bzw. der Stromverbrauch und der CO2-Ausstoß eines Fahrzeugs sind nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffes durch das Fahrzeug, sondern auch vom Fahrstil sowie von anderen nicht technischen Faktoren abhängig. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Darüber hinaus können weitere Details zum konkreten Fahrzeug der beim Händler aufliegenden Typengenehmigung entnommen werden.

    Mehr anzeigen