DIE BMW 7ER SERIE IM ÜBERBLICK.

Egal, um welche Situation es sich handelt, der BMW 7er meistert seinen Auftritt bravourös. Seine erhabene Präsenz und sein selbstbewusster Charakter spiegeln Tradition, Erfahrung und Vollkommenheit im Luxus-Segment wider. Die außergewöhnliche Leistung und technologische Überlegenheit des Fahrzeugs zeigen in den Bereichen Performance, Komfort und Dynamik, wie die Grenzen des Machbaren immer wieder nach oben verschoben werden.

Der neue BMW 7er steht für einmalige Präsenz, höchste Leistung und einzigartigen Komfort. Sein Selbstbewusstsein wird durch die imposante Front mit der charakteristischen Niere unterstrichen. An den Seiten betont der Air Breather seinen präsenten Charakter. Das Interieur bietet mit Lederausstattungen mit erweiterter Steppung und den hochwertigen Interieurleisten ein besonders luxuriöses Ambiente.


Der BMW 7er erweitert außerdem die Fahrfreude und Sicherheit durch digitale und automatisierte Funktionen und Assistenten. Unter BMW Personal CoPilot werden zahlreiche Fahrerassistenzsysteme gebündelt, die dem Fahrer in verschiedenen Situationen helfen und bestimmte Aufgaben vollständig übernehmen. Mit dem BMW Live Cockpit Professional inklusive Operating System 7.0 ist die Steuerung noch intuitiver und einfacher.


Neben dem BMW TwinPower Turbo 6- oder dem kräftigen 8-Zylinder Benzinmotor kombiniert die BMW 7er Limousine mit den BMW 745e/Le Plug-in-Hybriden die beachtliche Leistung des BMW TwinPower Turbo Reihen-6-Zylinders und die zukunftsweisende Effizienz einer Hochvoltbatterie der neuesten Generation.

5 PUNKTE FÜR DIE BMW 7ER SERIE.

  • 01 Souveräner, selbstsicherer Auftritt
  • 02 Keine Kompromisse bei Komfort und Luxus
  • 03 Außergewöhnliche Performance in jeglicher Beziehung
  • 04 Modernste Fahrzeugtechnologie
  • 05 Beste Verbindung zu allen Services dank BMW ConnectedDrive
BMW 7er Limousine (E23) Dreiviertel-Frontansicht BMW 7er Limousine (G12) 7/8-Seitenansicht, beide stehend

DIE GESCHICHTE DER BMW 7ER SERIE IM ÜBERBLICK.

Entdecken Sie die Geschichte und die Wurzeln des BMW Oberklasse-Fahrzeugs. Erleben Sie die Evolution und Entwicklung der Limousine, die in Sachen Performance, Luxus und Design Maßstäbe setzt.

Mehr anzeigen
DIE GESCHICHTE DER BMW 7er SERIE IM ÜBERBLICK.

DIE ERSTE GENERATION DER BMW 7er SERIE.

BMW 7er Limousine (E23) 7/8-Seitenansicht fahrend

(BMW E23)

1977 ist das Geburtsjahr des BMW 7er. Ein Fahrzeug, das auf höchstem Niveau dynamische Sportlichkeit, modernsten technischen Fortschritt und eleganten Luxus verkörpert. Der Nachfolger der BMW Baureihe E3 verfügt über 6-Zylinder-Motoren, die in jeder Leistungsstufe mit einer unvergleichlichen Laufkultur und Performance überzeugen und den Wagen zur sportlichsten Limousine der Oberklasse machen. Das Design der Karosserie basiert auf einem Entwurf von Paul Bracq und zeichnet sich durch die abfallenden Front- und Heckpartien aus, welche ebenso wie die niedrige Gürtellinie die Sportlichkeit der Luxus-Limousine noch weiter betonen.

Bereits 1978 sind moderne Ausstattungsmerkmale wie eine elektronische Klimaautomatik und ein Tempomat erhältlich, ab 1979 dann auch ein Anti-Blockier-System (ABS) und eine digitale Motorelektronik. Im gleichen Jahr werden alle Motoren auf Benzineinspritzung umgestellt.

1980 erscheint das Spitzenmodell: Der BMW 745i leistet 185 kW (252 PS) und bringt es so auf 227 km/h Höchstgeschwindigkeit. Die Modellpflege 1982 zeigt sich in einer geänderten Front, die noch aerodynamischer ist, einer Vier-Gang-Automatik und einem überarbeiteten Fahrwerk. Innerhalb von neun Jahren verlassen von der höchst erfolgreichen Baureihe über 270.000 Fahrzeuge das Werk und führen den Siegeszug der modernen Oberklasse-Limousinen von BMW fort.

Produktionszeitraum: 1977–1986
Motoren: 2,5–3,4 Liter (110–185 kW, 150–252 PS), 6-Zylinder
Länge/Breite/Höhe: 4.860 mm/1.800 mm/1.430 mm

DIE ZWEITE GENERATION DER BMW 7ER SERIE.

BMW 7er Limousine (E32) 7/8-Seitenansicht stehend

(BMW E32)

Das zweite Modell der BMW 7er Serie im Design unter der Leitung von Claus Luthe zeichnet sich durch eine harmonische Linienführung und dynamische, selbstbewusste Stilelemente aus. So etwa die breite Niere an der Front oder das imposante Heck, dessen L-förmige Heckleuchten den Auftritt noch unterstreichen. Serienmäßig verfügt der BMW 7er nun über ABS, optional über eine Park Distance Control und eine Doppelverglasung, die für ein deutlich reduziertes Geräuschniveau und beschlagfreie Fenster sorgt.

Ab 1987 ist dann die Oberklasse-Limousine mit einem 5,0-Liter V12-Zylinder-Motor erhältlich, der 220 kW (300 PS) leistet. Das Triebwerk ist das erste seiner Art im deutschen Fahrzeugbau nach 1945. Der BMW 7er ist nun auch in einer Langversion erhältlich für maximalen Komfort im Fond. Ab 1989 führt die neue Ausstattungslinie High-Line den Luxus auf eine neue Ebene, mit Details wie einem Bordkühlschrank oder einem Autotelefon.

Erstmalig in einem Serienfahrzeug ist ab 1991 auf Wunsch Xenonlicht verfügbar, 1992 kommt die große Modellpflege. Nun runden zwei 8-Zylinder-Motoren mit drei und vier Litern Hubraum die Motorenpalette ab. Bis 1994 werden rund 310.000 Exemplare gebaut.

Produktionszeitraum: 1986–1994
Motoren: 3,0–5,0 Liter (135–220 kW, 184–300 PS), 6-, 8- & 12-Zylinder
Länge/Breite/Höhe: 4.910–5.024 mm/1.845 mm/1.400–1.411 mm

DIE DRITTE GENERATION DER BMW 7ER SERIE.

BMW 7er Limousine (E38) 7/8-Seitenansicht stehend

(BMW E38)

Auch die neue Generation des BMW 7er, die 1994 in die Showrooms kommt, weiß mit technischen Innovationen zu begeistern. Als erstes europäisches Auto überhaupt ist es mit einem Navigationssystem lieferbar, und seit 1996 sind Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer Serienausstattung, Kopfairbags schützen die Passagiere seit 1997. Das Design ist breiter und sportlicher, aber auch eleganter.

Als erster BMW 7er ist er auch mit einem Diesel-Aggregat erhältlich, das 6-Zylinder-Triebwerk liefert mithilfe der Common-Rail-Technologie 135 kW (184 PS). Ab 1996 rundet ein 6-Zylinder-Diesel mit 2,5 Litern Hubraum und 105 kW (143 PS) die Diesel-Motorenpalette nach unten ab, und 1999 setzt die Oberklasse-Limousine mit einem V8-Dieseltriebwerk und einer Leistung von 180 kW (245 PS) eine weitere Bestmarke: Das Fahrzeug ist der leistungsfähigste Diesel-Pkw überhaupt.

Der BMW 750i/750iL steht in Sachen Performance an der Spitze, der Motor erzeugt mit zwölf Zylindern aus 5,4 Litern Hubraum 240 kW (326 PS). Mit der Modellpflege 1998 wartet das Design mit dynamischeren Scheinwerfern und Heckleuchten auf, hinzu kommen neu gestaltete Seitenschweller und eine etwas breitere Niere. Die Motorenpalette erhält eine Überarbeitung, die Aggregate werden effizienter und gleichzeitig leistungsfähiger. Ab 2000 ist der BMW 7er zudem Träger einer neuen Motorentechnologie: Der BMW 750hL wird in Kleinserie produziert und verbrennt Wasserstoff. Neben der regulären Langversion werden unter der Bezeichnung L7 rund 900 Fahrzeuge hergestellt, die insgesamt 39 Zentimeter länger sind als die Basisvariante. Insgesamt werden 327.000 BMW 7er (E38) gefertigt.

Produktionszeitraum: 1994–2001
Motoren: 2,5–5,4 Liter (105–240 kW, 143–326 PS), 6-, 8- & 12-Zylinder
Länge/Breite/Höhe: 4.984–5.374 mm/1.862 mm/1.425–1.435 mm

DIE VIERTE GENERATION DER BMW 7ER SERIE.

BMW 7er Limousine (E66) 7/8-Seitenansicht stehend

(BMW E65, E66, E67 und E68)

Der 2001 auf der IAA vorgestellte neue BMW 7er (E65) ist ein in jeder Hinsicht völlig neues Fahrzeug. Beim Design setzt das Team von Chris Bangle Akzente mit den komplett neu gestalteten Scheinwerfern und dem charakteristisch abgesetzten Kofferraumdeckel. Im Inneren erwartet den Fahrer mit dem iDrive-System ein bisher nie dagewesenes Bedienkonzept. Die Anzahl der Bedienelemente nimmt ab, stattdessen sind die rund 700 Funktionen der umfangreichen und vielfältigen Systeme des Fahrzeuges über einen einzelnen Knopf erreichbar, der sich drehen sowie in acht Richtungen schieben und drücken lässt. Der Bordcomputer greift dabei auf Informationen aus dem Internet zurück. Eine weitere Neuerung ist eine weltweite Premiere: Ein sechsstufiges Automatik-Getriebe mit einem Wählhebel am Lenkrad. Die Spitzenmotorisierung leistet nun 327 kW (445 PS), die das 12-Zylinder-Triebwerk aus sechs Litern Hubraum schöpft.

Ab 2003 ist der BMW 7er mit adaptivem Kurvenlicht erhältlich, 2005 kommt die große Modellpflege. Optisch ist das Heck breiter, die Nieren werden größer, und Bi-Xenon-Scheinwerfer gehören nun zur Serienausstattung. Sie erhalten zudem ein weitaus dynamischeres Design. Das iDrive-System wird verbessert und lässt sich nun effizienter bedienen. Außerdem kommen im Herbst 2005 ein Fernlichtassistent hinzu sowie der Nachtsichtassistent BMW Night Vision, der die Sicherheit in der Dunkelheit verbessert.

Hinter den verschiedenen Typenbezeichnungen verbergen sich übrigens neben der Limousine (E65) die Langversion mit einem 14 Zentimeter längerem Radstand (E66), eine Sonderschutzausführung (E67) und die Version mit Wasserstoffantrieb (E68).

Produktionszeitraum: 2001–2008
Motoren: 3,0–6,0 Liter (160–327 kW, 218–445 PS), 6-, 8- & 12-Zylinder
Länge/Breite/Höhe: 5.039–5.179 mm/1.902 mm/1.491 mm

 

DIE FÜNFTE GENERATION DER BMW 7ER SERIE.

BMW 7er Limousine (F02) 7/8-Seitenansicht stehend

(BMW F01/F02)

Bei seiner Vorstellung in München definiert der BMW 7er (F01) einen neuen Standard für die Kombination aus souveräner Fahrdynamik, herausragender Präsenz und außerordentlichem Reisekomfort. Das elegante wie sportliche Design zeigt sich in der langen Motorhaube, der niedrigen Dachlinie und dynamischen Proportionen. Ein Chromband zieht sich über das gesamte Heck und betont zusammen mit den Heckleuchten die Breite des Fahrzeugs.

Im Inneren überzeugen exklusive, hervorragend verarbeitete Materialien sowie eine Phalanx von modernen Assistenzsystemen, angefangen beim Abstandsregeltempomaten über den Spurhalteassistenten bis hin zum Head Up-Display. Zusätzliche Sicherheit ermöglichen Kameras, die etwa die Sicht nach hinten anzeigen oder auch einen Surround View ermöglichen. Diese Funktion errechnet ein Bild des Fahrzeugs aus der Sicht von oben und garantiert somit eine optimale Übersicht.

Diesel- und Benzinmotoren sorgen für sportliche Leistung, darunter doppelt aufgeladene Turbotriebwerke bis hin zum BMW 760i, dessen V12-Zylinder-Motor 400 kW (544 PS) leistet. Und erstmals ist in einem BMW 7er ein Hybrid-Antrieb erhältlich. Zur BMW typischen Fahrdynamik tragen der optionale Allradantrieb, die Wankstabilisierung Adaptive Drive und die Elektronische Dämpfer Control (EDC) bei – für sicheres, präzises Fahren.

Die Modellpflege 2012 bringt ein neues Zentraldisplay mit einer 3D-Optik, überarbeitete Assistenzsysteme wie etwa den LED-Fernlichtassistenten sowie überarbeitete, effizientere Motoren.

Produktionszeitraum: 2008–2015
Motoren: 3,0–6,0 Liter (180–400 kW, 245–544 PS), 6-, 8- & 12-Zylinder
Länge/Breite/Höhe: 5.072–5.212 mm/1.902 mm/1.479 mm

DIE SECHSTE GENERATION DER BMW 7ER SERIE.

BMW 7er Limousine (G12) 7/8-Seitenansicht stehend

(BMW G11/G12)

Der ab 2015 gebaute BMW 7er (G11) vereint überlegene Dynamik und Präzision mit einer außergewöhnlichen Präsenz und exklusivem Luxus. Das erkennen Sie bereits an den aufwendigen Lackierungen mit changierenden Effekten, aber auch am markanten Design wie etwa dem Heck. Flache LED-Leuchten, die durch ein schmales Leuchtband miteinander verbunden sind, sorgen für einen selbstbewussten Auftritt, der durch die weit außen platzierten Endrohre mit ihrer trapezförmigen Kontur verstärkt wird. Die Karosserie besteht aus einem Verbund von CFK (kohlefaserverstärkter Kunststoff), Stahl und Aluminium und spart so erheblich an Gewicht ein. In der Langversion (G12) ist ein Panoramadach erhältlich, das dank Schiebe- und Hebefunktion für viel Luft sorgt. Als Sky Lounge zeigt es außerdem farbige Grafiken, welche perfekt mit den Lichtakzenten an der B-Säule harmonieren. Und beim Näherkommen begrüßt der BMW 7er den Fahrer mit der “Welcome & Goodbye”-Lichtinszenierung.

Exklusive, hochwertig verarbeitete Materialien sorgen für Individualisierung, etwa mit der Lederausstattung Nappa inklusive Steppung “Cognac” oder anpassbaren Interieurleisten sowie dem Dachhimmel. Das Fond Entertainment System ist mit HD-Touchscreens ausgestattet. In der Executive Lounge-Variante genießen Passagiere im Fond höchsten Sitzkomfort dank der bequemen Sessel mit vielfältig einstellbaren Massagefunktionen. Auf der Beifahrerseite hinten erleben sie eine perfekte Rundumsicht, die Fußstütze ist am Beifahrersitz befestigt.

Der BMW Personal Assistant hat dank integrierter SIM-Karte unbegrenzten mobilen Zugriff auf Apps und Services, etwa die immer aktuelle Connected Navigation und die Möglichkeit des Remote Software Upgrades. BMW Connected zeigt die übergangslose Verbindung zwischen Smartphone und Fahrzeug. Das teilautomatisierte Ausparken gibt dem Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug, ohne sich darin zu befinden: Aus Kopfparklücken oder Garagen parkt der BMW 7er selbstständig unter der Aufsicht des Fahrers aus.

Bei der Modellpflege 2019 erhält der Wagen einen neuen, deutlich größeren Kühlergrill, der zusammen mit den ebenfalls angepassten Scheinwerfern Breite und Präsenz der Luxus-Limousine betont.

Produktionszeitraum: 2015–heute
Motoren: 2,0–6,6 Liter (183–448 kW, 249–610 PS), 4-, 6-, 8- & 12-Zylinder
Länge/Breite/Höhe: 5.098–5.260 mm/1.902 mm/1.467–1.479 mm

BMW 7er Limousine (G12) Seitenansicht mit geöffneter Fondtür

BMW 7er LIMOUSINE.

BMW Gebrauchtwagen vor BMW Autohaus

BMW GEBRAUCHTWAGEN.

KRAFTSTOFFVERBRAUCH UND CO2-EMISSIONEN.

  • BMW 7er Limousine:Kraftstoffverbrauch in l/100 km (kombiniert): 11,1–1,8CO2-Emissionen in g/km (kombiniert): 252–41
    Stromverbrauch in kWh/100 km (kombiniert): 20,1–17,9
    Reichweite elektrisch in km: 44–55
     
    Offizielle Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen, Stromverbrauch und elektrischer Reichweite wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt und entsprechen der VO (EU) 715/2007 in der jeweils geltenden Fassung. WLTP-Angaben berücksichtigen bei Spannbreiten jegliche Sonderausstattung. Für seit 01.01.2021 neu typgeprüfte Fahrzeuge existieren die offiziellen Angaben nur noch nach WLTP. Weitere Informationen zu den Messverfahren NEFZ und WLTP finden Sie unter www.bmw.de/wltp

Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen.

  • BMW 7ER LIMOUSINE: VON 210 KW (286 PS) BIS 390 KW (530 PS),
    KRAFTSTOFFVERBRAUCH GESAMT VON 1,8 L/100 KM BIS 10,5 L/100 KM,
    CO2-EMISSION VON 40G CO2 KM BIS 239G CO2/KM.

    Die angegebenen Verbrauchs- und CO2-Angaben wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren des WLTP-Zyklus (World Harmonized Light Duty Vehicles Test Procedure) gemäß VO (EG) Nummer 715/2007 und VO (EU) 2017/1151 ermittelt. Die Angaben beziehen sich grundsätzlich auf ein Fahrzeug mit Basisausstattung. Allenfalls gewählte Sonderausstattungen, die durch den Hersteller als Ersatz von Teilen der Grundausstattung geliefert werden, können diese Werte erhöhen und differieren diese daher auch je nach Modell und Motorisierung. Darüber hinaus können auch nachträgliche Sonderausstattungen und Zubehör relevante Fahrzeugparameter, wie z.B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und sich dadurch abweichende Verbrauchswerte und CO2-Emissionen ergeben. Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den CO2-Ausstoß abstellen, können daher andere als die hier angegebenen Werte gelten.

    Die Angaben beziehen sich daher nicht auf das konkrete Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum WLTP-Messverfahren finden Sie unter: https://www.bmw.com/de/innovation/wltp.html.

    Die CO2-Effizienzangaben ergeben sich aus der Richtlinie 1999/94/EG sowie dem PKW-VIG und verwenden die Verbrauchs- und CO2-Werte, welche im Zuge des Genehmigungsverfahrens ermittelt wurden, zur Einstufung. Ein Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, Stromverbrauch und die CO2-Emissionen, der Daten für alle neuen Personenkraftfahrwagenmodelle enthält, ist kostenlos an allen Verkaufsorten erhältlich. Der Kraftstoffverbrauch bzw. der Stromverbrauch und der CO2-Ausstoß eines Fahrzeugs sind nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffes durch das Fahrzeug, sondern auch vom Fahrstil sowie von anderen nicht technischen Faktoren abhängig. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Darüber hinaus können weitere Details zum konkreten Fahrzeug der beim Händler aufliegenden Typengenehmigung entnommen werden.